5 Accessoires, auf die du beim Poledance nicht verzichten kannst

1. Heelcover

Du hast es satt, dass deine neuen High Heels nach einer Poledance Stunde schon total kaputt aussehen? Egal von welcher Marke sie sind – klassische Pleaser, Hella Heels, Bamboola oder von Daria Che – High Heels für Exotic Poledance sind nicht gerade günstig. Oft spart man sich seine neuen Lieblinge mühsam zusammen. Umso ärgerlicher ist es für viele, wenn die Schuhe sich schnell abnutzen und verkratzen. Aber dafür gibt es seit kurzer Zeit eine Lösung! Heelcover werden wie Strümpfe über das Plateau gezogen und verhindern so Schäden am empfindlichen Material. Wer mag, setzt damit sogar noch ein optisches Highlight, denn diese Heelcover gibt es in unglaublich vielen bunten Farben und Mustern. Wer es eher klassisch und passend zu den High Heels mag, wählt ein Perfect Match und die entsprechend abgestimmte Farbe. Unsere ausgewählten Heelcover werden in Deutschland aus hochwertigen Stoffen per Hand genäht.

Heel Heldin Heelcover Laura Lou Limited Edition black white leopard

2. Knieschoner

Gerade beim Floorwork werden unsere Knie sehr stark beansprucht. Jeder von uns kennt die blauen Flecken und Aufschürfungen – von den Schmerzen mit dem Knie auf den Boden zu knallen oder herumzurutschen mal ganz abgesehen. Da ist es ganz klar, dass jeder Poledancer, egal ob Exotic oder Lyrical Dancer, mindestens ein paar Knee Pads im Schrank haben sollte. Du möchtest damit auch an der Pole klettern können? Kein Problem: es gibt sie natürlich speziell für Poledancer auch mit Grip – oder eben ohne. Jetzt musst du nur noch entscheiden, wie dick die Polsterung sein soll. Wer die Knieschoner zum täglichen Training benutzt und eine sehr gute Polsterung möchte, dem empfehlen wir Queenwear Knee Pads. Für Auftritte und tolle Outfits legen wir dir vor allem die Poledancerka Knee Pads© ans Herz. Aber das bleibt natürlich letztendlich auch Geschmackssacke! Größentechnisch sollte man sich nicht nur an die Größentabellen halten, sondern auch im Hinterkopf behalten, dass sich die Knee Pads auch noch weiten mit der Zeit und bei zu groß gekaufter Größe das Rutschen anfangen können.

Poledancerka Knee Pads schwarz

3. Backwarmer

Das sind richtige Allrounder! Jeder, der einen Backwarmer besitzt, wird uns hier sofort zustimmen können. Man will ihn praktisch gar nicht mehr ablegen. Egal ob beim Aufwärmen im Training, beim Yoga, Stretching oder ganz einfach im Alltag als Nierenwärmer: der Backwarmer hält genau, was der Name verspricht. Er sollte eng anliegen. Du arbeitest schon lange an deinen Backbends und deiner Rücken-Flexibilität? Dann mach deine Übungen doch mal mit diesem tollen Accessoire. Du wirst direkt einen Unterschied merken. Die Muskeln werden warmgehalten und du kannst schöner und tiefer in die Dehnungen gehen. Wir haben in unserem Sortiment Backwarmer in verschiedenen Farben und Mustern. Sie werden in Deutschland aus hochwertigen Stoffen handgenäht und wir haben dazu oft auch die passenden Heelcover im Angebot.

4. Ankle Keeper

Die erste Reaktion, wenn wir jemanden dieses tolle Accessoire vorstellen, ist meistens: Häää, was ist das denn?? „Das“ sind Knöchel-Stützbänder für mehr Halt in deinen Pleaser High Heels. Eine unglaublich tolle Erfindung unserer Meinung nach! Gerade beim Exotic-Poledance können unsere Knöchel in Sandaletten stark belastet werden und sind zudem instabil. Ankle Keeper sind daher ideal um die Knöchel zu stabilisieren. Sie helfen nicht nur dabei, dein Training komfortabler zu machen – sie geben dir und deinen Heels einen außergewöhnlichen Look.

So legst du sie richtig an: Bringe das Band zwischen Absatz und Plateau auf die Unterseite des Schuhs. Schau, dass links und rechts gleich viel Band nach oben zur Verfügung steht und du genau die Mitte des Bandes zwischen Absatz und Plateau hast. Nun überkreuzt du die zwei Bänderabschnitte über dem Fußrücken und führst sie nach hinten über dem Knöchel zusammen. Dann kannst du sie noch zurecht rücken, wie es dir gefällt. Wie das fertig aussieht, siehst du auf dem Bild.

Heel Heldin Ankle Keeper rosé gold

5. Legwarmers

Auf gut Deutsch: Beinwärmer. Im Prinzip gilt hier das Gleiche wie bei den Backwarmern, nur dass sie eben für die Beine gedacht sind. Sie sind also perfekt zum Aufwärmen vor dem Training, beim Yoga oder Stretching. Manche wärmen mehr, manche weniger und sind eher hübsche Hingucker für Exotic Dancer oder Floorwork Choreografien. Sie können dein Bein vor allem in Verbindung mit High Heels optisch verlängern und verleihen deinem Outfit somit einen sexy Look. Du kannst sie mit Fersenausschnitt und freien Zehen oder als richtige Strümpfe kaufen. Es gibt sie sogar mit eingearbeiteten Knee Pads: praktisch 2 in 1! Das ist besonders für Floorwork natürlich gut geeignet. Wir haben einige verschiedene Leg Warmers und Strümpfe im Angebot.

Paradise Chick Leg Warmers mit Knee Pads silber grau

Lust zu stöbern?

Noch mehr Auswahl findest du in unseren Kategorien:

Knieschoner

Heelcover & Ankle Keeper

Legwarmers & Socken

Backwarmer

Garters & Harnesses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.